Home / N e w s / Die Sektoren 2019 in Deutschland im Wachstum: einige wirtschaftliche Aspekte

Die Sektoren 2019 in Deutschland im Wachstum: einige wirtschaftliche Aspekte

sales development germania

 


 

Im November 2018 hat Deutschland Güter im Wert von 116,3 Milliarden Euro importiert und im Wert von 95,7 Milliarden Euro exportiert. Basierend auf diesen vorläufigen Ergebnissen des statistischen Bundesamts (Destatis) ist die Anzahl der deutschen Exporte von November 2018 zu November 2017 praktisch unverändert geblieben. Im gleichen Zeitraum sind die Importe auf 3,6% gestiegen.

Die Handelsbilanz des Auslandes hat im November 2018 mit einem Überschuss von 20,5 Milliarden Euro abgeschlossen. Im November 2017 beträgt sich der Rest der Handelsbilanz des Auslandes auf +23,8 Milliarden Euro. Ende des Jahres und durch saisonale Schwankungen, lag der Überschuss der ausländischen Handelsbilanz im November 2018 bei 19,0 Milliarden Euro.


Import-Export Daten nach und aus der EU

Im November 2018 sind Güter im Wert von 68,1 Milliarden Euro in die Staaten der Europäischen Union (EU) exportiert und von ihnen Güter im Wert von 54,5 Milliarden Euro importiert worden. Bei Betrachtung des Novembers 2017 sind die Exporte in die EU um 0,3% gestiegen während die Importe aus der EU heraus um 3,1% gestiegen sind. Ein Jahr später, im November 2018, sind Güter für 34,8 Milliarden (-0,4%) in die Länder innerhalb der Eurozone eingeliefert und aus diesen Ländern sind Güter für 34,8 Milliarden Euro (+2,9%) erworben worden. Im November 2018 sind Güter im Wert von 25,3 Milliarden Euro (+1,3%) in Länder der EU außerhalb der Eurozone exportiert worden und von ihnen wurden Güter für 19,7 Milliarden (+3,3%) importiert worden.


Die größten Sektoren im Wachstum

Obwohl die mögliche Tendenz negativ basiert auf Einschränkungen der Wachstumsrate des BIP voraussichtlich in 2019, vor allem aufgrund der Wirkung des Brexits und der politisch ökonomischen der USA, sind wir auf jeden Fall in den Sektoren vetreten, die durch ihr kontinuierliches Wachstum hervorstechen. Hinzu kommen die Dieselprobleme der Industrie des Autosektors, der die Beute einer realen und eigenen Umstrukturierung der eigenen Wurzeln ist.

Die Ergebnisse der assoziativen Befragung geführt von dem Institut der deutschen Wirtschaft haben gezeigt, dass die Baubranche und verwandte Sektoren des Konsums, wie Hotels und Restaurants, weiterhin in den Genuss einer soliden nationalen Wirtschaft kommen. Vor einem Jahr erwarteten 33 Organisationen eine größere Produktion als das Jahr davor. Heute sind nur noch 28 davon dieser Meinung, diese repräsentieren jedoch eine eindeutige Mehrheit.

Außerdem gibt es zwei Sektoren, die hinsichtlich des Jahres 2018, eine in signifikanter Weise sehr hohe geschäftsmäßige Aktivität vorhersagen: die Bauindustrie und das Fachhandwerk.


Zum Vertiefen…

Zur weiteren Vertiefung folgende Links:

  • Artikel auf Deutsch über die Tendenz des Import-Exports basierend auf einer Studie des statistischen Bundeamts. Vertiefe…
  • Artikel auf Deutsch von dem Institut der deutschen Wirtschaft über die Vorhersagen der deutschen Wirtschaft für 2019. Vertiefe…

Top